Zum Inhalt springen 2sic internet solutions - 20 Jahre

20 Jahre 2sic, ein guter Zeitpunkt um zu reflektieren

Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen die 20 Jahre in unserem Unternehmen Revue passieren lassen:

 

2sic-20

 

Der erste Tag vor 20 Jahren, Startschuss zweier Enthusiasten, die das Internet revolutionieren würden. Vieles ist seitdem geschehen - das Smartphone hat die Welt verändert, die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und sogar das Internet wurde zur Revolution.

Die Rückschau erfüllt uns mit Freude und Stolz – durch so manche Herausforderung durften wir an Erfahrung wachsen und dank unserer Kunden und Freunde viel lernen. Wir danken allen für ihre Ideen, Treue und Unterstützung und freuen uns auf weitere revolutionäre 20 Jahre! Erleben Sie hier nochmals die 20 Jahre im Zeitstrahl... 

Daniel Mettler und das 2sic Team

SharePoint Projekte agil & erfolgreich umsetzen

SharePoint

Agile Methodik führt bei der Umsetzung von Softwareprojekten, insbesondere bei SharePoint, zum schnellen Erfolg. Wie die agile Methodik funktioniert, zeigt das Beispiel“ QMS-Dokumentenverwaltung mit SharePoint“ der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe.

Während beim klassischen SharePoint-Projektmanagement noch die Spezifikationen definiert werden, wird im agilen Prozess in dieser Zeit (und mit diesem Budget) schon längst die Lösung realisiert.
Bei den agilen SharePoint-Projekten wird die reine Entwurfsphase auf ein Mindestmaß reduziert und die Aufwandskurve extrem flach gehalten.

So funktioniert der Projektablauf ganz pragmatisch

Exemplarisch am Beispiel "QMS-Dokumentenverwaltung der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe":

  1. Der Anwender bespricht mit den Spezialisten die „User Story“, also wie der Kunde normalerweise arbeitet. Am Beispiel LAK: „Unsere Pflegemitarbeiter brauchen in der täglichen Arbeit jederzeit die aktuelle freigegebene Liste von Pflegeanleitungen."
    Wichtig dabei ist, dass der Anwender die Bedürfnisse in seiner Sprache formuliert und erst vom Spezialisten „in Technik-Sprache“ übersetzt wird.

  2. Der SharePoint-Dienstleister skizziert einen groben Rahmen mit Screenshots und Skizzen, sogenannte Mock-Ups.
    Mit dieser Papiersimulation überprüfen Anwender und Experte gemeinsam, ob die Anforderungen erfüllt werden.



  3. Noch in der Entwicklungsphase ist die Dokumentenverwaltung im SharePoint eingerichtet und im LAK Intranet integriert. So kann der Kunde schon „sein SharePoint“ am Prototypen ausprobieren, um sich dann in regelmäßigen, kurzen Abständen mit den Spezialisten auszutauschen. Auf diese Weise ist es jederzeit möglich, flexibel auf Kundenwünsche einzugehen und die wirklichen Bedürfnisse herauszukitzeln.



  4. Zuletzt bekommt der Kunde noch zusätzlich eine visuelle Navigation, aufgeteilt nach Organisations-Bereichen.

    




Wichtig dabei: die Mitarbeiter von Anfang an involvieren

Weil die Mitarbeiter von Anfang an involviert sind und Feedback geben können, ist die Akzeptanz im Team immens hoch. So kann gewährleistet werden, dass das System - hier die neue Dokumentenverwaltung fürs QMS - auch wirklich genutzt und auch weiter entwickelt wird.
Dadurch, dass die Mitarbeiter ihre Wünsche und Anforderungen quasi am "lebenden Objekt" einfliessen lassen können, bekommen sie wirklich  das, was sie brauchen.

Fazit

Genau das macht die agile Methodik aus: Arbeitsphasen und Abstimmungsphasen wechseln sich in kurzen Zyklen ab. Die kontinuierliche Weiterentwicklung am „lebenden Objekt“ ersetzt langwierige und statische Planung im Vorfeld. In diesem Fall konnte der Kunde schon nach zwei Tagen eine voll funktionsfähige Dokumentenverwaltung für sein Qualitätsmanagementsystem nutzen. Und zwar genauso so, wie er es braucht und nicht, wie es theoretisch geplant wurde.

Tags: QSM, Blog, Intranet

Nicole Rosenbohm

Nicole lebte im deutschen Rheintal, bevor sie vor 10 Jahren mit Mann, zwei Kindern und Hund in die Schweiz gezogen ist. Nach Studium und Ausbildung als Kommunikationsfachfrau arbeitete sie viele Jahre als Account Manager/Kundenberaterin bei OgilvyOne in Frankfurt/Düsseldorf und später für die Counterpart Werbeagentur in Köln. Seit nunschon fast 7 Jahren kümmert sie sich bei 2sic als Marketing Manager um die interne und externe Kommunikation.

Lesen Sie mehr Beiträge von Nicole Rosenbohm