Zum Inhalt springen 2sic internet solutions - 20 Jahre

20 Jahre 2sic, ein guter Zeitpunkt um zu reflektieren

Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen die 20 Jahre in unserem Unternehmen Revue passieren lassen:

 

2sic-20

 

Der erste Tag vor 20 Jahren, Startschuss zweier Enthusiasten, die das Internet revolutionieren würden. Vieles ist seitdem geschehen - das Smartphone hat die Welt verändert, die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und sogar das Internet wurde zur Revolution.

Die Rückschau erfüllt uns mit Freude und Stolz – durch so manche Herausforderung durften wir an Erfahrung wachsen und dank unserer Kunden und Freunde viel lernen. Wir danken allen für ihre Ideen, Treue und Unterstützung und freuen uns auf weitere revolutionäre 20 Jahre! Erleben Sie hier nochmals die 20 Jahre im Zeitstrahl... 

Daniel Mettler und das 2sic Team

10 hilfreiche Tipps für Blog-Einsteiger und Fortgeschrittene

Online Marketing

Erfolgreiche Firmen-Blogs lenken Besucher gekonnt auf Unternehmens-Websites. Um begeisterte Anhänger zu finden, kommen diese Blogs mit wenigen wichtigen Grundregeln aus. Diese haben wir für dich in 10 einfachen Tipps zusammengefasst.

1 - Leg gleich los - der wichtigste Schritt

Jeder Blog ist lebendig. Er verändert sich mit der Zeit und den gemachten Erfahrungen. Überspringe daher zeitraubendes Theorie-Studium und starte frühzeitig mit dem Sammeln praktischer Erfahrung. So richtest du deinen Blog schnell und geschickt auf Kundengewinnung, Meinungsbildung oder andere wichtige Ziele aus.

2 - Finde Deine Nische

Wähle für deinen Blog ein Nischenthema aus, bei dem sich deine Interessen mit denen deiner Kunden überschneiden. Konzentriere dich auf deine Expertise und gib beispielsweise Tipps, wie Kunden und Leser mehr Erfolg im Geschäfts- oder Privatleben erzielen.

3 - Schreibe für Menschen, nicht für Suchmaschinen

Von Schlüsselworten und Suchmaschinenoptimierung (SEO) angelockte Besucher bleiben nur dann auf deiner Seite, wenn sie deine Texte leicht verstehen und sie den Nutzen erkennen. Achte stets darauf, dass deine Blogtexte Lust aufs Lesen machen und einem roten Faden folgen.

 

4 - Setze auf Klasse statt Masse

Hast du deine Nische identifiziert, schreibe alle Ideen und Kuriositäten auf, die Dir dazu einfallen. Aus diesem Fundus wählst du dann die drei oder fünf interessantesten Themen aus, mit denen du loslegst. Wenige gute Artikel helfen dir mehr, als viele mittelmässige.

5 - Blogge strategisch

Prüfe deine Themen darauf, ob sie sich zeitlos veröffentlichen lassen oder einen jahreszeitlichen Bezug beachten müssen. Stelle etwa mit ausreichend Vorlaufzeit sicher, dass deine Ratschläge zur Wintervorbereitung rechtzeitig vor dem ersten Schneefall erscheinen.

6 - Verwende Bilder

Mit guten Fotos oder Infografiken beeindruckst du deine Leser und erleichterst ihnen gleichzeitig den Zugang zum Thema. Eigene Schnappschüsse sind ideal, doch gibt es auch zahlreiche Bilddatenbanken, deren Bilder du mit korrekter Urheberrechtsangabe benutzen kannst.  

7 - Schreibe leicht lesbar

Unterteile deinen Text in viele, kleine Absätze und nutze Zwischenüberschriften. So erleichterst du deinen Besuchern das Lesen und Verstehen deiner Texte. Das Interesse hältst du hoch, indem du zwischen kurzen und langen Sätzen abwechselst. Auch Aufzählungen und Hervorhebungen sind dafür geeignet. Mit guter Rechtschreibung unterstreichst du deine Sorgfalt und fachliche Qualität.

8 - Finde Deinen eigenen Stil

Deine Leser werden zu wiederkehrenden Besuchern, wenn ihnen dein Schreibstil, dein Humor oder deine Art der Wissensvermittlung gefällt. Entwickle und kultiviere daher deinen eigenen Schreibstil. So sprichst du gezielt die Menschen an, die ähnlich denken und gern mit Dir Geschäfte machen.


9 - Studiere andere Blogs

Sieh dich in den Blogs von Fachkollegen, Freunden und Kunden um. Lies die dort behandelten Themen und schau dir ab, was dir an deren Format gefällt. Findest Du dabei interessante Artikel, dann hinterlasse gleich einen freundlichen Kommentar. So schaffst du neue Verbindungen und Anknüpfungspunkte.

10 - Halte einen festen Rhythmus ein

Starte langsam und nimm dir zu Beginn eine geringe Veröffentlichungs-Frequenz vor, etwa einen Artikel im Monat. Es ist wichtig, dass du diesen Rhythmus langfristig einhalten kannst, denn sobald du die ersten Anhänger für deinen Blog begeisterst, verlassen sie sich auf dich.

11 - Bonustipp: Spare Zeit und beauftrage externe Autoren

Hast du wenig Zeit, um deinen Blog selbst zu befüllen, dann lasse deine Texte von erfahrenen Autoren schreiben. Anstatt den Text komplett selbst auszuarbeiten, investierst du nur 15 Minuten in das Briefing. Die Kosten für einen vollständig ausgearbeiteten Artikel liegen typischerweise zwischen 50 und 100 Euro.


Du wirst sehen, ein Unternehmensblog ist ein ausgezeichnetes Marketinginstrument, mit dem du Besucher für deine Webseiten anziehst und Kunden gewinnst. Reiche diese Tipps daher gerne an Geschäftsfreunde weiter, deren Websites ebenfalls von einem Firmenblog profitieren. Beim Ausprobieren und Loslegen wünschen wir dir schon jetzt viel Spass.

 

Also: auf die Plätze, fertig, los! 

Euer Daniel Mettler

Wir helfen dir deinen Blog einzurichten.

Unser Angebot

 

Tag: Blog

Daniel Mettler

Der Lebensweg, wie auch der berufliche Werdegang von Daniel Mettler ist ungewöhnlich. Er ist im Dschungel von Indonesien aufgewachsen und erlernte bereits im jugendlichen Alter von 12 die Programmiersprache Basic. Heute, mit erst 40 Jahren, kann er zurückblicken auf bereits 20 Jahre Erfolgsgeschichte – er ist der Inhaber (Gründer) der 2sic Internet Solutions GmbH (CH und FL), CEO von einem 20-köpfigen Team von Web-Spezialisten mit über 1000 DNN Projekten. Nennenswert ist auch, dass er der leitende Architekt von 2sxc ist, einem Open-Source Modul für die Erstellung von attraktivem Inhalt und DNN Applikationen.

Lesen Sie mehr Beiträge von Daniel Mettler