Zum Inhalt springen 2sic internet solutions - 20 Jahre

20 Jahre 2sic, ein guter Zeitpunkt um zu reflektieren

Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen die 20 Jahre in unserem Unternehmen Revue passieren lassen:

 

2sic-20

 

Der erste Tag vor 20 Jahren, Startschuss zweier Enthusiasten, die das Internet revolutionieren würden. Vieles ist seitdem geschehen - das Smartphone hat die Welt verändert, die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und sogar das Internet wurde zur Revolution.

Die Rückschau erfüllt uns mit Freude und Stolz – durch so manche Herausforderung durften wir an Erfahrung wachsen und dank unserer Kunden und Freunde viel lernen. Wir danken allen für ihre Ideen, Treue und Unterstützung und freuen uns auf weitere revolutionäre 20 Jahre! Erleben Sie hier nochmals die 20 Jahre im Zeitstrahl... 

Daniel Mettler und das 2sic Team

Social Media – für KMU einfach zu teuer

Online Marketing

Egal wo man hinblickt, der Hype um Social Media ist allgegenwärtig. Einfach mal schnell einen Beitrag absetzen, hier und da ein Foto oder ein Video posten und schon fallen einem die Aufträge nur so in den Schoss. In Wirklichkeit ist Social-Media-Marketing für die meisten KMUs unrentabel, da es mehr Zeit und Geld braucht, als die meisten Firmen wieder einspielen werden. 

Was braucht es für Social-Media-Marketing eigentlich?

Auf den Punkt gebracht – Es braucht relevanten Inhalt, der für deine Zielgruppe interessant ist und zwar alle zwei bis drei Tage. Biete deinen Fans einen Nutzen oder eine Problemlösung an. Hier ein Beispiel für Bewerbungscoaches: In der aktuellen Lage mit Homeoffice etc. wäre es für Bewerber relevant zu wissen wie sie sich während einer Bewerbung via Videochat verhalten sollen. Das könnte wie folgt aussehen: 10 Verhaltensregeln für ein optimales Vorstellungsgespräch via Videochat.

Faktor Regelmässigkeit

Genau hier liegt der Hund begraben. Schnell hat man eine Handvoll relevanter Themen zusammen. Aber mehrmals die Woche einen solchen Beitrag abzusetzen, raubt Ressourcen. Der Produktionsaufwand eines relevanten Beitrages darf nicht unterschätzt werden. Themenfindung, Wording und nicht zu guter Letzt das Erstellen eines passenden Bildes nehmen pro Beitrag schnell einige Stunden in Anspruch. In Anbetracht des Return of Invest ist das schlicht zu teuer.

Aufmerksamkeit und Reichweite

Beiträge erhalten auf Social-Media-Kanälen nur wenige Stunden Aufmerksamkeit, ein nützlicher Beitrag auf der eigenen Website kann Jahre wirken. Auch wird dein Beitrag nur einem Teil deiner Fans angezeigt. Um also die Reichweite zu erhöhen, muss der Beitrag beworben werden und das kostet Geld.

Wo macht nun Social-Media-Marketing Sinn?

Nur wenn eine Firma bereits regelmässig wertvolle Inhalte erstellt – beispielsweise mit beratenden Blogs, Tipps, Anleitungen, etc. Dann kann man Social-Media nutzen, um diese zu verteilen. Facebook und Co. helfen lediglich die Reichweite zu erhöhen und "Freunde" der Firma regelmässig zu kontaktieren. Auch das Werbebudget pro Beitrag kann hier schmal gehalten werden. Wir empfehlen ca. CHF 10.00 pro Beitrag. Wer also wertvollen Inhalt regelmässig und konstant produzieren kann – weil einfach genug Budget vorhanden ist oder seine eigene Zeit nicht kalkuliert – profitiert von diesen Verteiler-Medien.

Fazit

Reines Social-Media-Marketing ist aufwendig und teuer. Aus meiner Sicht für die meisten KMU nicht geeignet. Relevanter Inhalt ist Trumpf, frei nach dem Motto

Nobody cares about your products and services.
Everyone just cares about their own problems.
David Meerman Scott.

Liebe Grüsse, Tom

  


Thomas Lendi

Als Designer stehe ich auf alles was Design betrifft. Dazu gehört, immer am Ball zu bleiben, Trends zu erschnuppern und Regeln zu brechen. Bei der 2sic führe ich das Webteam, komme als Senior Designer zum Einsatz, habe Spass bei der Umsetzung von Layouts in HTML und SASS, bin Online Marketing affin und für das Team Ansprechpartner und "Mutti"

Lesen Sie mehr Beiträge von Thomas Lendi